Fitnessstudio-Düsseldorf

Treppenlifter – Der Weg ins eigene Heim

Treppenlifter – Der Weg ins eigene Heim
28 Jan

Im Alter nimmt naturgemäß die Beweglichkeit ab. Viele Senioren stehen dann vor dem Problem, dass Ihnen das Treppensteigen zunehmend Probleme bereitet und sie dadurch Teile ihrer Wohnung nicht mehr nutzen können. Häufig sorgen sich insbesondere die Kinder, wenn ihre Eltern immer schlechter laufen können und trotzdem jeden Abend die Treppe ins Schlafzimmer hinaufsteigen. Doch der natürliche Rückgang der Beweglichkeit und Sicherheit beim Laufen ist mittlerweile zum Glück nicht mehr gleichbedeutend damit seine Wohnung verlassen und ins Altersheim ziehen zu müssen. So können die eigenen vier Wände heutzutage mittels diverser Geräte wie Treppenlifte und Co. zu einem altersgerechten Wohnsitz umgebaut werden.

So können Treppenlifte den Alltag erleichtern

Viele in Ihrer Beweglichkeit beeinträchtigte Menschen, wie Behinderte oder Senioren, genießen ihr selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Gerade bei Senioren ist häufig die Furcht in ein Altersheim zu müssen sehr groß. Deshalb scheuen sie sich oft davor ihren Kindern von ihren Problemen beim Treppensteigen zu erzählen. Gerade deshalb sorgen diese sich besonders, wenn ihre Eltern auch bei Nacht oder in einer Unterzuckerung die schmale Treppe steigen. Ein Treppenlifter kann in einer solchen Situation Abhilfe verschaffen. Deshalb sollte schon an die Installation eines entsprechenden Gerätes gedacht werden, wenn das Treppensteigen noch möglich ist, aber bei Nacht, großer Erschöpfung, etc. zum Risiko wird.

Für jede Gegebenheit gibt es den passenden Treppenlifter

Egal, wie schmal die Treppe ist, oder welche anderen Besonderheiten bestehen, für nahezu jede Situation gibt es den passenden Treppenlift. Prinzipiell kann man zwischen mehreren Typen und Einsatzgebieten unterscheiden:

– Sitzlift
– Plattformlift
– Hublift
– Innerhalb eines Gebäudes
– Im Freien

Sitzlifte sind dabei besonders für Menschen geeignet, die sich selbstständig auf einen Treppenlift setzen können. Sie sind relativ einfach zu montieren und erfordern keine Umbauten an der Wohnung. Wer beispielsweise an einen Rollstuhl gefesselt ist, kann trotzdem mithilfe eines Treppenlifts ein selbstbestimmtes Leben führen. Allerdings ist in solchen Fällen ein Plattformlift zu empfehlen. Bei diesem Typ kann eine Plattform mit einem Rollstuhl befahren werden, die dann neben der Treppe angehoben wird. Das Funktionsprinzip eines Hublifts ist vergleichbar zu der eines Plattformlifts. Allerdings folgt ein Hublift dabei nicht dem Treppenverlauf, da lediglich eine vertikale Bewegung möglich ist. Hublifte ähneln deshalb einem Aufzug.

Mit diesen Kosten müssen Sie für einen Treppenlifter rechnen

Die Kosten für einen Treppenlift unterscheiden sich je nach Situation erheblich. So spielen Faktoren, wie die Länge der Treppe, oder ob es sich um eine gerade oder gewundene Treppe handelt eine wichtige Rolle. Treppenlifter für den Außenbereich sind allgemein teurer. Prinzipiell sollten sich Interessenten immer mehrere Angebote einholen, da die Hersteller häufig auf unterschiedliche Treppenlifter Typen spezialisiert sind. Mit folgenden Kosten ist beim Neukauf eines Treppenlifts zu rechnen:

– Sitzlift: innen, gerade Treppe: 2.500 – 6.000EUR
– Sitzlift: innen, gewundene Treppe: 6.000 – 12.000EUR
– Sitzlift: außen, gerade Treppe: 3.000 – 6.500EUR
– Sitzlift: außen gewundene Treppe: 7.000 – 13.000EUR
– Plattformlift: innen, gerade Treppe: 7.500 – 14.000EUR
– Plattformlift: innen, gewundene Treppe: 9.500 – 19.000EUR
– Plattformlift: außen, gerade Treppe: 8.500 – 15.000EUR
– Plattformlift: außen, gewundene Treppe: 11.000 – 20.000EUR
– Hublift: bis 1,5 m, innen und außen: 4.500 – 15.000EUR
– Hublift: bis 12 m, innen und außen: 13.500 – 50.000EUR

Wo kann ich weiterführende Informationen zu einem Treppenlifter erhalten?

Pflegeeinrichtungen, wie beispielsweise das diakonische Hilfswerk, sind kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Pflege in den eigenen vier Wänden und damit auch für Treppenlifte. Darüber hinaus kann über die Website der Stiftung Warentest ein umfangreicher Ratgeber zum Thema eingesehen werden. Alternativ können Sie sich auch auf folgenden Seiten weiter informieren.

Der Plattformlift: Treppen mit Leichtigkeit überwinden

Das sorgt für notwendige körperliche Entlastung

Welche Fördermöglichkeiten für Treppenlifter gibt es?

Gemäß § 78 Absatz 1 in Verbindung mit § 40 Absatz 2 SGB XI besitzen Menschen mit vorhandenem Pflegegrad einen Anspruch auf Pflegehilfsmittel. Deshalb kann ein Zuschuss zu einem Treppenlift beantragt werden. Die staatliche KfW-Bank gewährt darüber hinaus zinsgünstige Kredite für Treppenlifte.

Warum sollte man auf mehreren Vergleichsportalen den Preis für einen Treppenlifter vergleichen?

Da unterschiedliche Hersteller auf unterschiedliche Formen von Treppenliften spezialisiert sind, sollten immer mehrere Angebote eingeholt werden. Ein einfacher Weg hierzu sind Vergleichsportale im Internet. Allerdings sind nicht alle Hersteller auf allen Seiten vertreten. Deshalb sollten Kunden die Preise auf mindestens drei Portalen vergleichen.